Die Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege

Entstehungsgeschichte

Prof. Dr. Ronald G. Schmid

Die Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege hat eine sehr komplexe Entstehungsgeschichte. In einem Schreiben vom 25.02.1988, immer in enger Kooperation mit Herrn Peter Haugeneder, dem Leiter der "Erwachsenen"-Krankenpflegeschule, wurde erstmals hausintern ein Antrag zur Gründung einer Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege gestellt. In einer Besprechung am 21.04.1988 bei der Regierung von Oberbayern mit Herrn Stefani und Vertretern des Kreiskrankenhauses Alt-/Neuötting wurde grundsätzlich die Möglichkeit der Gründung einer Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege erörtert, gleichzeitig wurden aber sehr viele organisatorische Schwierigkeiten aufgezeigt.

Diese wurden bearbeitet, so dass am 10.11.1989 an die Regierung von Oberbayern ein Gründungsantrag von Landrat Seban Dönhuber nach Beschluss des Krankenhausausschusses gestellt wurde. Dieser Antrag ging verloren, so dass am 16.11.1990 nochmals eine Fassung abgeschickt wurde. Ein Gespräch mit Herrn Kreiskämmerer Rapp und Herrn Oberamtsrat Schwarzensteiner von der Regierung von Oberbayern ergab den Plan, eine gemeinsame Schule mit dem Landkreis Traunstein zu gründen. Am 28.10.1993 wurde in einem Gespräch mit Herrn Dr. Stübner, Frau Dr. Härtl und Herrn Oberamtsrat Schwarzensteiner sowie Frau Jüngst vom Kultusministerium festgestellt, dass bis zu diesem Zeitpunkt immer noch kein Antrag des Landkreises Traunstein vorlag, dass aber grundsätzlich die Voraussetzung in Altötting vorläge, alleine eine Kinderkrankenpflegeschule zu gründen. Am 21.12.1993 wurde dann nochmals ein Antrag von Landrat Dönhuber zur Gründung einer Kinderkrankenpflegeschule alleine durch den Landkreis Altötting gestellt. Der zuvor modifizierte Antrag zur Gründung einer gemeinsamen Schule mit Traunstein wurde wieder zurückgezogen. Am 18.10.1994 wurde dann die vorläufige Genehmigung durch Herrn Oberamtsrat Schwarzensteiner und am 20.12.1994 die endgültige Genehmigung einer Kinderkrankenpflegeschule in Altötting durch die Regierung von Oberbayern dem Landkreis zugestellt.

Der Beginn für den ersten Kurs wurde auf den 15.09.1995 festgelegt.

Abb.: Der erste Kurs der Kinderkrankenpflegeschule Altötting auf dem Balkon des Schlosses Neuschwanstein bei der Studienfahrt im Oktober 1997

Jedes 2. Schuljahr - an unserer Schule jedes 3.Jahr - kann am 1. September ein Kurs mit bis zu Schülern/-innen gebildet werden. Am 14.01.1995 wurde eine Ausschreibung für eine "Schulschwester" veröffentlicht. Letztendlich entschloss sich jedoch das Kreiskrankenhaus Alt-/Neuötting, die Weiterbildung einer Kinderkrankenschwester von der eigenen Kinderstation zu unterstützen. Diese nahm umgehend die Weiterbildung zur Lehrerin für Pflegeberufe auf und beendete sie im Jahre 1997. Die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in wird in enger Kooperation vom Chefarzt der Kinderabteilung und der Schulleitung gestaltet.



Copyright ZKJ
Altötting und
nytec-multimedia
2014