Vorbereitungsmaßnahmen

Um eine gute Aufnahmequalität für eine exakte Diagnostik zu erreichen, ist es für viele Untersuchungen wichtig, dass die Kinder ruhig sind bzw. schlafen. Bei einfachen Röntgenuntersuchungen, wie z. B. der Extremitäten oder auch der Lunge, reicht es im Regelfall aus, wenn die Kinder gehalten werden. Bei Säuglingen kann es unter Umständen erforderlich sein, dass sie für bestimmte Aufnahmen im Brust- und Bauchraum in so genannten "Babixhüllen" fixiert werden. Bei Untersuchungen am Computertomographen, Kernspintomographen und auch in der Nuklearmedizin (Gammakamera) kann eine Sedierung, in Einzelfällen auch eine Narkose erforderlich sein.



Copyright ZKJ
Altötting und
nytec-multimedia
2014