Wo erfolgt die Behandlung?

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie im Zentrum für Kinder und Jugendliche InnSalzach umfasst den Bereich der Tagesklinik und den ambulanten Bereich. Das Team der ambulanten Kinder- und Jugendpsychiatrie wird planmäßig aus einem Oberarzt, einem Assistenzarzt und einem Psychologen bestehen. Es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den Teams der Sozialpädiatrie und der sich im Aufbau befindlichen Station für Psychosomatik. Bei den meisten Patienten wird nach wie vor eine ambulante Behandlung ausreichend sein. Ob eine tagesklinische Behandlung notwendig, sinnvoll und im konkreten Fall auch durchführbar ist, muss zusammen mit der Familie, dem ambulanten Therapeuten und dem Kollegen, der die stationäre Behandlung übernehmen soll, geklärt werden.

Die Geschichte vom sensiblen Hühnchen

Altötting, den 20.04.2005

Es war einmal ein Huhn, das wollte ein neues Ei legen. Dieses Huhn war aber ein ganz besonderes Huhn. Es machte sich sehr viele Gedanken, wie es mit dem Ei aussehen würde. Würde es braun sein oder weiß, würde es dick oder dünn sein, würde es Punkte oder Flecken haben, würde es klein oder groß sein? Damit nicht genug, landet es in einem Supermarkt oder schlüpft ein Küken daraus? Würde das Küken gesund oder krank sein? Würde es lustig oder traurig sein? Würde es sich mit den anderen Küken verstehen? Und überhaupt, wäre es ein Hühnchen oder ein Hahn? Aber was wäre es, wenn es auf den Supermarkt gelangt? Würde es zusammengetreten werden, oder gar als Eiersalat enden? Und wer würde den Eiersalat essen? Und so dachte und dachte das sensible Hühnchen und vergaß ganz und gar das Ei zu legen.

Und die Moral aus der Geschichte: "Denk nicht über ungelegte Eier nach, sonst vergisst du das, was du eigentlich tun wolltest".



Copyright ZKJ
Altötting und
nytec-multimedia
2014